Das „Smart Home“ ist nichts anderes, als ein Begriff, der viele verschiedene technische Systeme und Automatisierungsprozesse beschreibt. Diese sollen uns den Alltag erleichtern, Kosten senken und die Lebensqualität um einiges erhöhen. Doch lohnt sich der Aufwand für diese Umgestaltung?

Smart-Home – Trend im Aufmarsch

Sie denken oft darüber nach, ob Sie auch wirklich die Heizung ausgestellt haben und ob die Haustür sicher verriegelt ist? In Zeiten von stetiger Weiterentwicklung der Technik, müssen Sie über solche Kleinigkeiten nicht mehr lange nachdenken. Vernetzte und fernsteuerbare Geräte werden immer beliebter und unterstützen uns in unserem alltäglichen Leben. Wer unter Stress das Haus verlassen musste, ohne zu kontrollieren, ob alle Geräte ausgeschaltet sind, kann mittlerweile ganz einfach über z.B. eine Handy-App sein Smart Home steuern. Dazu verbindet man sich mit dem jeweiligen Gerät, über extra hierfür eingerichtete Schnittstellen und kann diese somit aus der Ferne steuern.

Sollten Sie einen längeren Urlaub geplant haben, finden jedoch niemanden, der auf Ihr Eigenheim aufpassen kann, können Sie auch hier über Internet oder via Handy-App Ihr Zuhause so aussehen lassen, als wäre dies weiterhin bewohnt. Hierzu zählen beispielsweise Lichtquellen, aber auch Jalousien, Soundanlagen & Co. Ein wirklich bewohntes Haus, kann somit kaum noch von einem ferngesteuerten Smart Home unterschieden werden.

Wie installiere ich ein Smart Home?

Zunächst sei gesagt, dass eine Installation eines Smart Homes viel leichter ist, als Sie bisher vielleicht denken würden. In Zeiten von drahtlosen Netzwerken und mobilen Endgeräten, kann fast jeder diese Idee umsetzen. Ein Smartphone oder ein Tablet ist hierbei jedoch unabdingbar – von hier aus werden alle Geräte gesteuert. Hinzu kommt eine stabile und gute Internetverbindung. Viele Anbieter unterstützen mit ausgiebigen Anleitungen oder Videos bei der Installation und machen dieses spielerisch einfach. Achten Sie darauf, dass Sie das zentrale Gerät, von welchem aus alles gesteuert werden soll, möglichst ohne Störfaktoren in den Raum stellen. Pflanzen, große Möbel oder metallische Gegenstände sollten sich nicht in unmittelbarer Nähe befinden, dieses würde den Empfang zu sehr stören.

Nach der kurzen Einrichtung der Software, können Sie bereits anfangen, Ihre Geräte auszutauschen. Egal ob Heizthermostat, Rauchmelder oder Türsensoren – diese können im Handumdrehen befestigt werden. Nachdem Sie diese alle sicher montiert haben, können Sie nach und nach alle Geräte in der „Zentrale“ einbinden – diese werden bereits oft über die automatische Suche erkannt.

Was kostet die Umrüstung auf ein Smart Home?

Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, sind hiervon doch viele Faktoren abhängig. Die obere Preisspanne ist wie üblich offen. Einsteigerpakete können jedoch bereits für 200-300€ erworben werden. Hier handelt es sich um Funksysteme – kabelgebundene Systeme sind bereits im Basispaket um einiges teurer, da hier allein die Kabelverlegung einen großen Kostenpunkt darstellt. Man sollte, gerade wenn man sich das erste Mal damit befasst, vorerst mit einem Einsteigersystem beginnen und dieses zukünftig gegebenenfalls weiter ausbauen.

Lohnt sich also die Umrüstung?

Wer ein wenig Technikaffin ist und sich durch kleinere Komponenten seinen Alltag erleichtern möchte, kommt um ein Smart Home nicht herum – bietet es doch wahnsinnig viele Vorteile. Wer sich bereits Gedanken macht, ob nun der Herd wirklich ausgestellt wurde oder das Licht noch brennt, der kann mit der Installation definitiv Abhilfe schaffen. Einsteigerpakete sind bereits für umgerechnet kleines Geld zu kriegen und immer mehr Supermärkte bieten optimale Lösungen für Endverbraucher an. Der Kauf kann somit auf lange Sicht nicht nur Nerven, sondern auch den Geldbeutel schonen.

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub

Der Owners Club ist ein Verbund für Menschen, die sich für Immobilienbesitz interessieren. Wir bieten Services und Informationen für Menschen die Eigentum erwerben wollen, egal ob für die Eigennutzung oder für Immobilieninvestments. Fragen rund um Themen wie Finanzierungen, Eigenkapitalersatz, konventionelle Investments, System-Immobilien, Recht und Steuern oder Ferienwohnungen bis hin zu Luxusvillen werden hier beantwortet.

Einfach kostenfrei einloggen unter: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmen die Partner des Owners Clubs werden sollen informieren sich unter https://www.immoexpansion.de/portfolio

Bildquelle: fotolila – © vege

Schreibe einen Kommentar